Mitgliedsbeitrag: Drei Pfund Wachs und eine Flasche Wein

Im Jahr 1588 kostete die Mitgliedschaft in der Schützenbruderschaft St. Sebastianus drei Pfund Wachs und eine Flasche Wein.   Das älteste noch existierende Dokument zur St. Sebastianus Schützenbruderschaft datiert auf das Jahr 1588. Dabei handelt es sich um die Zunftordnung der Krämer, die von Erzbischof Johann von Schönberg am 8. November auf der Burg in … Read more

Schon gewusst?

Als im April des Jahres 1957 einige Schießsport-Anhänger in der alten Bahnhofs-Gaststätte in Montabaur den Gedanken fassten, einen Schützenverein ins Leben zu rufen, war längst vergessen, dass schon Jahrhunderte zuvor eine Schützentradition bestand.   Kein geringerer als der damalige Bürgermeister von Montabaur und Schützenbruder Robert Kraulich gab den Hinweis, dass in der katholischen Kirche St. … Read more

Ehemalige Stadtbefestigung und Schießgraben

2018 macht der Heimatforscher Fritz Schwind in der „Bibliotèque Nationale de France“ in Paris eine für Montabaur bislang einzigartige Entdeckung. Denn dort erkannte der in Eschelbach lebende pensionierte Polizeibeamte und ehemalige Jugendschützenkönig von 1964 in einem französischsprachigen Stadtplan die historischen Konturen seiner Heimatstadt.   Schnell war klar, dass das kartographische Fundstück für Montabaur eine Sensation … Read more

Alter Galgen

Nicht nur die Schützengesellschaft St. Sebastianus Montabaur hat eine bewegte Geschichte, auch der heutige Standort unserer Schießsportanlage hat einen historischen Hintergrund. Denn der Name „Am Alten Galgen“ leitet sich von einer frühen Richtstätte Anfang des 16. Jahrhunderts ab.   Abschrift aus dem Buch „Alt Montabaur“ von Walter Kalb, 1926: „Die Neugier nach alten, gruseligen Geschichten … Read more

Das Spanische Kreuz von 1589

Die Schützengesellschaft St. Sebastianus Montabaur ist eine der geschichtsträchtigsten Vereine im Westerwald. Die im 16. Jahrhundert entstandene Schützenbruderschaft gründete sich aus der damaligen Bürgerwehr, die vornehmlich für die Besetzung der Befestigungsanlagen zuständig war und auch als Personalverstärkung zur Bewachung der Stadttore diente. Dienstsitz der Bürgerwehr war Schloss Montabaur.   Eine kleine Geschichte zur Bürgerwehr von Montabaur … Read more

X